Kunstpreis Ottersberg

Ansprechpartner

Herr Jürgen Buthmann-von Schwartz

Grüne Straße 24
28870 Ottersberg
04205 3170-11
buthmann@flecken-ottersberg.de

Der Flecken Ottersberg

Kunstpreis Ottersberg 2015

Ausstellung der nominierten KünstlerInnen

19 Positionen aktueller Kunst

in Buthmanns Hof Fischerhude
13.11. - 29.11. 2015

Nominierte KünstlerInnen

Sultan Acar, Anna Bart, Björn Behrens, Ulrike Brockmann, Johann Büsen, Nicola Dormagen, Christiane Gruber, Christian Holtmann, Emese Kazár, Maria Mathieu, Kerstin H. Müller, Mario Müller, Edeltraut Rath, Michael Rippl, Andre Sassenroth, Michael Schmid, Franziska von den Driesch, Daniel Wrede, Linhan Yu

Die Jury

Peter Friese,
Direktor Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremen

Dr. Dorothee Hansen,
stellvertretende Direktorin der Kunsthalle Bremen

Dr. Joachim Kreibohm,
Chefredakteur des Kunstmagazins artist, Bremen

Martin Voßwinkel,
Künstler, Ottersberg

Preisträgerin

Christiane Gruber

Christiane Gruber

Häutungen – ein malerischer Prozess

Ich thematisiere die Malerei durch Konzentration auf die Farbe. Das heißt, alle Ebenen des Bildes gestalte ich aus der Farbe heraus. Die Farbe ist das konstituierende Element. Es ist das komplexe Miteinander verschiedener Komponenten und Bedingungen, die dabei für mich zum Werk führen. Dazu gehören die materiellen Eigenschaften der Farbe, der Grad ihrer Verdünnung, das Walzen und Fließen, das Schichten, die unter-schiedlichen Trocknungsgrade, die Instabilität, der Zufall, die Farbigkeit, die Form, die pendelnde, schlingernde Bewegung des ausgestellten Werkes und letztendlich die Schwerkraft als physikalische Grundbedingung.

Die Malerei ist in meinen Arbeiten mittels der Farbe und ihrem Farbauftrag mit sich identisch. Die Farbe behauptet ihre Autonomie und Selbstbezüglichkeit. Die Malerei wird dadurch im wörtlichen Sinne gegenständlich. Ich nehme räumliche Setzungen vor und arbeite eine Qualität des Mediums „Farbe“ heraus, die zwischen den Medien „Malerei“ und „Skulptur“ oszilieren. Meterlange Farbflächen hänge ich wie „gehäutete Gemälde“ über Metallstangen frei im Raum. Kleinformatige, helle Farbflächen platziere ich, beinahe schwebend, vor die Wand. Farbe wird zu einem sich selbst tragenden Element, die Fixierung auf die Wände lasse ich nur punktuell zu. Ich gehe dem bewussten Umgang mit Farbe nach, welche als Material, Medium und Bedeutungsträger vor allem sich selbst thematisiert und dabei zugleich über die Kunst hinausweist, oder in einem direkten Bezug die Kunstgeschichte aufgreift und zum Thema macht.

Christiane Gruber

Ausstellung

Kpo 2015 01
Edeltraut Rath
Kpo 2015 02
Andre Sassenroth
Kpo 2015 03
Andre Sassenroth
Kpo 2015 04
Nicola Dormagen
Kpo 2015 08a
Nicola Dormagen
Kpo 2015 05
Christian Holtmann
Kpo 2015 06
Ulrike Brockmann
Kpo 2015 07
Linhan Yu
Kpo 2015 05a
Linhan Yu
Kpo 2015 09
Maria Mathieu
Kpo 2015 03a
Franziska von den Driesch
Kpo 2015 10
Kerstin H. Müller
Kpo 2015 11
Christiane Gruber
Kpo 2015 12
Daniel Wrede
Kpo 2015 02a
Daniel Wrede
Kpo 2015 14
Sultan Acar
Kpo 2015 15
Mario Müller, Sultan Acar
Kpo 2015 06a
Mario Müller
Kpo 2015 16
Anna Bart
Kpo 2015 01a
Anna Bart
Kpo 2015 17
Michael Rippl, Johann Büsen, Björn Behrens
Kpo 2015 18
Michael Rippl
Kpo 2015 19
Björn Behrens
Kpo 2015 19
Johann Büsen
Kpo 2015 20
Emese Kazár
Kpo 2015 21
Michael Schmid
Kpo 2015 07a
Michael Schmid